Logo regiolog Wissenslandkarte Netzwerk und Service Verkehr und Logistik Medizintechnik Mechatronik und Automation Informations- und Komunikationstechnik Energie- und Umwelttechnik regiolog.com Homepage Metropolregion Nürnberg
>Startseite
Dienstag, 13.09.2011

Erlangen AG holt 211.500 € an EU-Fördergeldern nach Erlangen

Presseinfo | Erlangen AG | 15.08.2008

Erlangen AG managt GEOFAR

Erlangen, 15.08.2008 - Die Erlangen AG hat nach erfolgreichen Verhandlungen den Fördervertrag für das von der Executive Agency for Competitiveness and Innovation geförderte Projekt „GEOFAR – Geothermal Awareness and Finance in European Regions“ unterschrieben. Als verantwortliche Leiterin und Projektmanagerin hatte die Erlangen AG den EU-Förderantrag geschrieben und hat nun mit der Unterschrift von Matthias Hiegl, Sprecher des Vorstandes der Erlangen AG, das Projekt erfolgreich durch den administrativen Dschungel geführt. Projektstart ist der 01. September 2008, der Kick-Off findet dann am 17. und 18. September in Erlangen statt. Der gesamte Projektumfang beträgt 1.554.386 €.

Durch GEOFAR ist es der Erlangen AG gelungen, 211.500 € an EU-Fördermitteln an den Standort Erlangen zu holen. Dies ist ein erster Schritt wichtiger Schritt zur nachhaltigen Etablierung des EU-Büros Erlangen in der EU-Fördermittelberatung am Standort Erlangen. Mit Rödl & Partner konnte ein weiteres mittelfränkisches Unternehmen als Partner im Projekt GEOFAR gewonnen werden. Die durch GEOFAR realisierte Förderung für Partner am Standort Mittelfranken beträgt zusammen 385.434 €.

EÜ-Büro-Leiter Marco Wendel zeigt sich erleichtert, dass die Verhandlungen nun abgeschlossen sind und die eigentliche Arbeit in Kürze beginnen kann. „Endlich geht es nach über einem Jahr Projektentwicklung, Antragschreibung, Evaluation und noch einmal gut 4 Monaten intensiven Verhandlungen mit der EU-Kommission mit der inhaltlichen Arbeit los“, so Wendel. Allerdings gilt es schon heute nach neuen Projekten Ausschau zu halten und zu versuchen möglichst vielen Beteiligten Zugang zu Fördergeldern zu ermöglichen. GEOFAR war der erste gestellte Antrag, der auch gleich zu einer Genehmigung und Förderung führte. Derzeit sind noch zwei weitere Projekte in der Prüfung und weitere zwei Projekte in der Planungsphase.

GEOFAR zielt auf die Reduzierung finanzieller Barrieren in der Startphase von Geothermieprojekten. Diese Barrieren behindern die europaweite effiziente Nutzung geothermischer Potentiale. Durch die Projektierung und die Entwicklung adäquater Finanzierungs- und Förderprogramme sollen Investitionen in die Ausbeutung geothermischer Vorkommen gefördert werden. An den steigenden Investitionen können Kraft ihrer Kompetenz im Bereich Tiefengeothermie regionale Unternehmen partizipieren.

Das Projekt GEOFAR trägt dazu bei das Wissen über neue Technologien und deren Anwendungsfelder besonders in Mittelfranken zu etablieren und durch alle Wege des Wissenstransfers regionalen Unternehmen ein Stück Arbeit abzunehmen und ihnen neue Geschäftmöglichkeiten aufzuzeigen.

Geothermische Energie ist die in Form von Wärme gespeicherte Energie unterhalb der festen Oberfläche der Erde und zählt zu den regenerativen Energien. Sie kann sowohl direkt genutzt werden, etwa zum Heizen und Kühlen, als auch zur Erzeugung von elektrischem Strom oder in einer Kraft-Wärme-Kopplung. Durch das steigende Bewusstwerden des CO2-Problems und der absehbaren Verknappung der fossilen Energieträger nimmt auch die Geothermie eine zunehmend wichtigere Rolle in der globalen Energieversorgung ein.

Am Projekt "GEOFAR" sind neben der Erlangen AG als Lead Partner aus Deutschland die Rödl & Partner GbR mit Sitz in Nürnberg, aus Frankreich die BRGM, aus Griechenland die Energo Group SA, das Institute of Energy for South-East Europe (IENE) und das Institute of Geology and Mineral Exploration (IGME), aus Spanien das Instituto Geologica y Minero de Espana (IGME) sowie aus Portugal die SOGEO – Sociedade Geotermica dos Acores SA beteiligt.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Erlangen AG
Matthias Hiegl, Marco Wendel
Henkestraße 91
91052 Erlangen
Telephone: +49 9131/530 280 1
Fax: +49 9131/ 530 13 92
Email: m.wendel@erlangen-ag.de