logo
Published on regiolog.com (http://www.regiolog.com)

Der 2. Wissenschaftstag in der Metropolregion Nürnberg - Zwischen Markt und Campus

By Marco Wendel
Erstellt 06.06.2008 - 14:05
Magazin | Erlangen AG | 06.06.2008

Der 2. Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg steht vor der Tür. Auf dem Campus der Universität Bayreuth präsentieren sich Hochschulen und Forschungseinrichtungen, stellen ihr Zukunftspotenzial vor und diskutieren über Entwicklung und Kooperation.


Zwischen Markt und Campus

Als Redner am Vormittag werden unter anderem die Kommissarin für Regionalpolitik der Europäischen Union, Danuta Hübner, der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Dr. Thomas Goppel, und der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dr. Werner Schnappauf, erwartet. In einer Podiumsdiskussion wird das Leitthema „Zwischen Campus und Markt“ vertieft. Im Mittelpunkt des Wissenschaftstages stehen die Kompetenzfelder Automotive, Energie und Umwelt, Interkulturelle Vernetzung sowie Nanowissenschaften – Wissenschaftsbereiche, in denen die Metropolregion auch international hohes Ansehen genießt. Der Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg ist eine zentrale Präsentationsplattform der gesamten Metropolregion und das „wissenschaftliche Schaufenster“ Nordbayerns. Das Zusammentreffen soll Raum für den Austausch untereinander schaffen, Vernetzung und Synergien fördern, Kooperationen und gemeinsame Projekte anstoßen.

Nachdem beim Auftakt 2007 über 300 Teilnehmer begrüßt werden konnten, erwartet der Geschäftsführer Horst Müller vom veranstaltenden „Forum Wissenschaft“ auch diesmal regen Zuspruch. Vor allem attraktive Redner am Vormittag, ein großer Empfang gemeinsam mit dem gleichzeitig tagenden Rat der Metropolregion und vier Fachpodien mit besonderen Kompetenzen Oberfrankens am Nachmittag versprechen, so Müller, ein Highlight für die Metropolregion zu werden. Direkt aus Brüssel wird die EU-Kommissarin für Regionalpolitik, Danuta Hübner, anreisen, um unter dem Titel „Wissensregionen - Motoren für Europa“ über nötige Entwicklungsrichtungen aus europäischer Perspektive zu referieren. „Erfolgreich durch Vernetzung – Wissenschaft und Wirtschaft am Forschungsstandort Bayern“ ist das Thema des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Dr. Thomas Goppel, und BDI-Hauptgeschäftsführer Dr. Werner Schnappauf wird aus der Perspektive der Wirtschaft über „Innovation – Schlüssel zu wirtschaftlichem Erfolg“ sprechen.

Als neue Elemente wird es in diesem Jahr eine von BRαlpha ausgestrahlte Podiumsdiskussion unter dem Motto „Zwischen Campus und Markt“ geben sowie gemeinsam mit dem Premium-Partner T-Systems einen Empfang des Rats der Europäischen Metropolregion Nürnberg, der im Anschluss seine Sitzung abhalten wird.

Am Nachmittag bilden vier parallele Foren den fachlichen Kern des zweiten Wissenschaftstags der Metropolregion Nürnberg. Nach kurzen Impulsreferaten werden führende regionale Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft den Fokus auf Automotive, Energie und Umwelt, interkulturelle Vernetzung und Nanowissenschaften legen.

Dieser hochrangig besetzte 2. Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg präsentiert wieder das gesamte Spektrum der Wissenschaft in der Metropol­region. Er stellt die wissenschaftlichen Einrichtungen der Region vor und trägt ihre Arbeit innerhalb bestehender Wissensnetzwerke in die Öffentlichkeit. Das Zusammentreffen soll Raum für den Austausch untereinander schaffen, Vernetz­ung und Synergien fördern, Kooperation und gemeinsame Projekte anstoßen.

Weitere Sponsoren über T-Systems hinaus sind die Oberfrankenstiftung und Siemens. Die Teilnahme am Wissenschaftstag ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist bis 26.06.08 möglich unter www.em-n.eu/wissenschaftstag [1].


Source URL:
http://www.regiolog.com/node/2531