Logo regiolog Wissenslandkarte Netzwerk und Service Verkehr und Logistik Medizintechnik Mechatronik und Automation Informations- und Komunikationstechnik Energie- und Umwelttechnik regiolog.com Homepage Metropolregion Nürnberg
>Startseite >Weblogs >Weblog von Michael van Laar
Freitag, 23.05.2008

„Kunden-Feedback erhalten“ ist wichtigster Beweggrund für britische Business-Blogger

Weblog | Michael van Laar | 19.10.2007 | 15:29

Laut einer Studie, die Loudhouse Research für die britische PR-Agentur Inferno Communications durchgeführt hat, ist die Hälfte der befragten Unternehmen (300 britische Unternehmen mit mehr als 250 Angestellten) im Bereich Blogs aktiv. Entweder unterhalten sie eigene Corporate Blogs oder ermutigen ihre Mitarbeiter, in Blogs zu kommentieren.

Die wichtigsten Zahlen der Studie auf einen Blick

  • „50% of UK companies now undertake some form of blogging
  • 64% of UK corporate blogs have been launched in the last 6 months
  • 86% of companies that have a blog credit it with generating more business opportunities for their company
  • 66% of managers in the survey have visited blogs in the last 12 months
  • 80% of blog users visit blogs during working hours
  • 33% of blog visitors will access a blog on a daily basis“

Quelle: Inferno Communications

Entscheider halten Blogs für einflussreich und wirkungsvoll

Befragt wurden Entscheider aus den Bereichen Vertrieb und Einkauf. Interessant ist, dass die befragten Manager Blogs für einflussreicher halten als Fernseh- und Radiowerbung. Auf die Frage, wozu das eigene Unternehmens-Blog vor allem diene (Mehrfachantworten waren möglich), gaben 66 Prozent der Befragten an, dass sie in erster Linie Kunden-Feedback erhalten möchten. 55 Prozent erhoffen sich positive Effekte in Bezug auf Neugeschäft und Verkaufszahlen, und 42 Prozent möchten ihre Kunden besonders schnell informieren.

Nach Aussage der befragten Unternehmen bleibt es jedoch nicht nur beim Wollen. Knapp ein Drittel gab an, dass ihr Unternehmens-Weblog ihnen „significant business opportunities“ beschert habe.

Unternehmen erkennen langfristige Effektivität von Corporate Blogs

Grant Currie, Managing Director bei Inferno PR, sieht die Studienergebnisse als wegweisend für die Entwicklung von Blogs innerhalb der Unternehmenskommunikation:

„The research shows that blogging in the UK is fast becoming a serious business tool. […] UK companies are now beginning to adopt blogging as part of their business strategy and those that have done so are pointing to specific business success and opportunity being created. It seems the hype is over and the real business of blogging is on its way.“
Quelle: Inferno Communications

Die Studienergebnisse zeigen, dass Corporate Blogs – richtig verstanden und sinnvoll eingesetzt – einen wertvollen Beitrag zur effektiven Markenführung und effizienten Unternehmenskommunikation leisten können. Allerdings darf man in den meisten Fällen keine überzogene Hoffnungen auf kurzfristige Absatzschübe hegen. Doch wer sich auf den langfristig angelegten Austausch mit seiner Zielgruppe einlässt, wird mit der Zeit die verschiedenen positiven Effekte eines Corporate Weblogs zu schätzen lernen.

Trotz der Selbstverständlichkeit, mit der Blogs von britischen Unternehmen als Kommunikationswerkzeuge angesehen werden, sollte man sich jedoch im Klaren sein, dass Blogs weder ein Allheilmittel, noch zwangsläufig für jedes Unternehmen geeignet sind. Es wäre jedoch für viele deutsche Unternehmen mit Sicherheit von Vorteil, Blogs ernsthaft als einen Baustein ihres Kommunikationsmixes in Erwägung zu ziehen.

Noch mehr Zahlen

Weitere Details zur Studie kann man im Blog von Neville Hobson nachlesen.

Übrigens: Die Marktforscher von Loudhouse Research haben sich das Ergebnis der Studie sofort zu Herzen genommen und das Loudhouse Weblog gestartet. Im ersten Beitrag werden die Hintergründe der Studie ein wenig erläutert. Schön ist der Schlusssatz: „heck…we even started blogging as a result!!“